Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 692

Wawinsa, Wavinsa, 1. Zweig der Wassukuma (s.d.) in Deutsch-Ostafrika unter 3° 20's Br. und 33° 30' ö. L.,

2. Bantustamm am unteren Mlagarassi auf dem Ostufer des Tanganjika in Deutsch - Ostafrika. Sie gehören zur Wanjamwesigruppe (s. d.), bebauen fleißig ihr fruchtbares Land und waren bis zur Errichtung der Saline Gottorp die berufenen Salzlieferanten für einen großen Teil Zentralafrikas. Das Salz stellten sie durch Filtrieren und Eindampfen her, füllten es in Säcke von Baumbast und vertrieben es bis über den Tanganjika nach Westen, bis zum Victoria und Ussukuma nach Nordosten und Ugogo nach Osten.

Literatur: Reichard, Deutsch-Ostafrika. Lpz. 1892.

Weule.