Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 668

Wanderlehrer ("Bezirkslandwirte") dienen der technischen Unterweisung der Eingeborenen in allen Einzelheiten des Ackerbaus von der Bodenbearbeitung bis zur Behandlung des Ernteguts im Interesse der Vermehrung des Anbaus, der Steigerung der Erträge und der Gewinnung marktfähiger Produkte. Soweit möglich und erforderlich, haben die Wanderlehrer an geeigneten Stellen Demonstrationsfelder anzulegen und zu unterhalten. Bezirkslandwirte befinden sich zurzeit in Ostafrika in den Bezirken Bagamojo (und Daressalam), Kilwa, Lindi, Kissaki, Muansa, in Togo in den Bezirken Anecho, Lome - Land, Misahöhe, Atakpame, Sokode - Bassari. Näheres über ihre Tätigkeit: Veröff. d. R. K. A. No. 6 (Jena 1914.)

Busse.