Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 658

Wakaguru, Völkerstamm im nördlichen Usagara in Deutsch-Ostafrika, im Süden der Landschaft Gedja und in West - Unguru. Die W. sind sehr dunkelfarbig und tragen eine Zopffrisur, wie sie bei den Völkern nördlich des Kenia gebräuchlich ist. Von dorther scheinen die W. denn auch gekommen zu sein. Im übrigen kleiden und schmücken sie sich wie die Massai (s.d.) und Dschagga (s.d.), während sie in Temben (s.d.) wie die Wagogo (s.d.) wohnen. W. sitzen auch noch in Ukami und auf dem Nordostabhang der Muguruberge, wo sie Wabena genannt werden und stark suluisiert sind.

Weule.