Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 598

Vaimaúga, die große Dorfschaft um den Apiahafen (Samoa) herum, zu der alle die kleinen Teile gehören: Matafele, Apia (s.d.), Matautu, Vaiala, Matafagatéle, nebst den Inlanddörfern Tanugamanono und Maniani. Ferner gehören östlich noch dazu Fagali'i, Vailele, Letogo und Lauli'i, wo die Grenze von Atua erreicht ist (s. Luatuanu'u).

Krämer.