Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 577

Unjangwira, noch wenig bekannte Landschaft des zentralen Hochlandes von Deutsch-Ostafrika, die zu Groß-Unjamwesi (s. Unjamwesi) gehört. Es ist das Land zwischen Kiwere und Itumba (s. Ukimbu) im S und O, Ugunda und Ngulu (s. Unjamwesi) im W und N. Jedoch können unter U. auch die letztgenannten Landschaften sowie Unjanjembe (s.d.) inbegriffen werden, weil hier überall hauptsächlich der Kinjangwira - Dialekt des Kinjamwesi gesprochen wird.

Literatur: B. Struck, Begleitworte zur Dialektkarte von Unjamwesi, Mitt. a. d. d. Schutzgeb. XXIII, 1910; - v. Prittwitz, Begleitworte zur Karte von Unjangwira, ebenda XXIV, 1911.

Uhlig.