Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 571

Ululssi, Ulussi, Ulewi, Ugeu, Mackenzie - Inseln, Los Reyes oder Garbanzos, aus 2 beisammenliegenden Atollen bestehende Inselgruppe der Karolinen (Deutsch-Neuguinea) zwischen 139° 39' - 140° 3' ö. L. und 9° 46' - 10° 5' n. Br. gelegen. Die Inseln des östlichen Atolls sind unbewohnt, die des westlichen zum Teil bewohnt. Der Teifun vom 29. März 1907 hat große Verwüstungen angerichtet. 1912 wurden die auf 9 Inseln wohnenden 495 Einwohner auf 4 Inseln (Mogmog, Falalap, Fassarai und Lossau) konzentriert. U. wurde von Egoi entdeckt und 1823 von Mackenzie wiedergefunden.