Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 327

Schwestern vom kostbaren Blute, katholische religiöse Frauengenossenschaft, für die Arbeit in den Missionen 1881 von Abt Franz Pfanner in Mariannhill gestiftet. Die Schwestern wirken in Bagamojo (s.d.). Für Deutschland besteht eine Filiale im Herz - Maria - Kloster in Diefflen (Kreis Saarlouis).

Literatur: Heimbucher, Die Orden und Kongregationen der Kath. Kirche, I, 473. Paderborn 1907. - Saltzgeber, Eintrittsbedingungen für die religiösen Frauenorden, Essen 1912.

Schmidlin.