Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 300

Schlobach, Gaston, Major a. D. der Schutztruppe für Deutsch-Ostafrika, geb. 25. März 1863 zu Philadelphia (Minas Geraes). S. wurde 1884 Leutnant in der preußischen Armee, trat 1894 in die Schutztruppe über und wurde 1909 verabschiedet. Er leitete zwei wichtige Grenzvermessungen, die erheblich zur Erschließung und besonders zur Vervollkommnung der Kartographie des Schutzgebietes beitrugen, nämlich: 1902/05 Vermessung der Nordgrenze vom Kilimandscharo bis Mpororo zusammen mit einer englischen Kommission, 1907 Strecke zwischen Rowuma und Njassasee mit einer portugiesischen Kommission. Außerdem leitete er 1908 die Vermarkung der Grenzstrecke vom Kap Delgado bis zum Rowuma und 1911/12 die. von Deutsch-Ruanda gegen den belgischen Kongo und Uganda (s. Grenzfestsetzungen). S. ließ sich später als Farmbesitzer in Engare Nairobi am Kilimandscharo nieder. Berichte: Mitt. a. d. d. Schutzgeb. XX (1907), XXIII (1910); KolBl. XX (1909) S. 56 ff und XXIII (1912) S. 1041 ff.