Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 173

Rietfontein. 1. Rietfontein - Nord, Wasserstelle von Deutsch-Südwestafrika am Epukiro, in unmittelbarer Nähe der Ostgrenze, unter 22° s. Br. 2. Rietfontein - Süd, wichtiger als das vorige, etwas östlich von der deutsch - englischen Grenze unter 26 3/4 ° s. Br. in der Kalahari gelegen, Hauptort der von Pella in der Kapkolonie 1830 ausgewanderten sog. Vyrlanderschen Bastards. Station der Rheinischen Missionsgesellschaft.

Dove.