Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 95

Prachtkäfer oder Buprestiden nennt man Käfer (s.d.) mit 5 breiten Tarsengliedern. Sie stehen den Schnellkäfern nahe, sind aber durch Fehlen der Beweglichkeit zwischen Vorderund Hinterkörper verschieden. Meist zeichnen sie sich durch schönen Glanz oder schöne Farben aus. Sie kommen in allen unsern Kolonien vor (vielleicht mit Ausnahme der jüngeren ozeanischen Inseln).

Dahl.