Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band III, S. 24

Parinarium, Rosaceengattung, der mehrere Baumarten des tropischen Afrika angehören, die eßbare Früchte und Holz liefern. P. Mobola, Njassaland, Sambesigebiet, Angola, Benguela; im Bezirk Daressalam wegen des guten Holzes und Ausschlagvermögens forstlich begünstigt; P. Holstii bis 50 m hoch, Hauptbaum des Bezirks Malo in Usambara (1460 m überdem Meer). Holz rötlich, großporig, hart und schwer. Eingeborenenname: "Mula" oder "Mbula".

Büsgen.