Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 650

Ngul˙ (auch Lamoliork, Angelul, Thieve Islands, Matelotas genannt), schwach bewohntes Atoll der westlichen Karolinen (Deutsch-Neuguinea), zwischen 8░16'-38' n. Br. und 137░ 23'-40' ÷. L. gelegen, 1543 von Villalobos entdeckt.

Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 650

Ngulu, Landschaft in Deutsch-Ostafrika, s. Unjamwesi.