Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 595

Msungubucht, Bucht an der Küste von Deutsch-Ostafrika unter 9 1/2° s. Br., ist nach dem Indischen Ozean ganz offen, fast wertlos. Der feine Sand des Strandes schließt, zu einer nach N vorspringenden Landzunge angehäuft, bei Niedrigwasser in der Trockenzeit die Mündung des Mbemkuru (s.d.) völlig ab.

Uhlig.