Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 595

Mssalala, Landschaft des zentralen Hochlandes von Deutsch-Ostafrika, zu Groß-Unjamwesi gehörig. In M. liegt die Station St. Michael der Weißen Väter (s.d.), mittwegs Muansa und Tabora. Im Eisenquarzitschiefer, der hier inmitten des Granit zutage tritt, ist etwas Gold gefunden worden.

Literatur: s. Ikoma.

Uhlig.