Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 469

Luwegu, der südliche der großen Nebenflüsse des Rufiji (s.d.) in Deutsch-Ostafrika. Er entspringt in der Nähe von Ssongea in Ungoni (s.d.) und ist etwa 390 km lang. Sein wichtigster Nebenfluß ist der Mbarangandu (s.d .). Für die Schiffahrt ist der L. unbrauchbar, obwohl er auch in der Trockenzeit Wasser hat.

Uhlig.