Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 466

Ludjende oder Ludschende, der große Nebenfluß des Rowuma (s.d.), der südöstlich vom Njassa an der Grenze von Britisch-Zentralafrika und Portugiesisch-Ostafrika entspringt, letzteres in nordöstlicher Richtung durchströmt. Der L. ist etwa ebensolang als der Rowuma oberhalb ihrer Vereinigung, d. i. ungefähr 650 km. Nach Breite, Wassermenge und Richtung bei der Vereinigung ist der L. zweifellos der Haupt-, der Rowuma der Nebenfluß.

Uhlig.