Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 410

Laienbrüder. Innerhalb der evangelischen Mission (s.Mission 2) werden die im Missionsdienst stehenden Männer, je nachdem sie die Ordination empfangen haben oder nicht, als ordinierte oder als nichtordinierte Missionare bezeichnet. In der Regel werden der zweiten Gruppe auch die nicht in der eigentlichen Missionsarbeit (Predigt, Seelsorge, Unterricht) beschäftigten Personen, d. h. die Handwerker, Kolonisten, Kaufleute zugerechnet. Die Neuendettelsauer Missionsgesellschaft (s.d.) hat für sie den Ausdruck L. Die Bielefelder Missionsgesellschaft (s.d.) unterscheidet Missionare und Diakonen.

Mirbt.