Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 313

Knorr, Eduard v., Exzellenz, Admiral à la suite des Seeoffizierkorps, geb. am 8. März 1840 in Saarlouis. v. K trat 1856 als Seekadettenaspirant in die preußische Marine ein, wurde 1859 Fähnrich z. S., 1862 Leutnant z. S., 1865 Kapitänleutnant. Als Kommandant des KB. Meteor leitete v. K. am 12. Nov. 1870 vor Havanna ein siegreiches Gefecht gegen den französischen Aviso "Bouvet". 1871 wurde v. K. Korvettenkapitän, 1876 Kapitän z. S. Auf einer 1874 begonnenen längeren Reise durch den Stillen Ozean schloß er für das Deutsche Reich einen Freundschafts- und Handelsvertrag mit Tonga ab. 1881 wurde er Chef des Stabes der Admiralität, 1883 Konteradmiral. Als Chef des Westafrikanischen Geschwaders schlug v. K. 1884 den nach der Flaggenhissung in Kamerun an der Küste ausgebrochenen Aufstand nieder. 1885 ging er als Chef des Kreuzergeschwaders nach Sansibar und erzwang von dem dortigen Sultan die Anerkennung der deutschen Schutzherrschaft auf dem ostafrikanischen Festland. 1886 griff v. K. als Chef des Kreuzergeschwaders in Samoa ein (s. Samoa 7). v. K. wurde 1889 zum Vizeadmiral, 1893 zum Admiral und 1895 zum kommandierenden Admiral ernannt und 1896 in den erblichen Adelstand erhoben; 1899 wurde er zur Disposition gestellt.