Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 242

Karosse, Felldecken aus den Pelzen von Raubtieren oder aus Antilopen- , Schaf- und Ziegenfellen kunstvoll zusammengesetzt. Die K., die ehemals in Deutsch-Südwestafrika einen sehr hoch bewerteten Handelsgegenstand bildeten, wurden namentlich von Hottentotten (s.d.) und Bastards (s.d.) in oft staunenswerter Vollendung hergestellt. Sie dienen nicht nur als wärmende Überdecken, sondern, zumal die aus Ziegenfellen hergestellten, vertreten auch die Stelle der Teppiche. Sogar als Altardecken landen mit Kreuzen und anderen Zeichen versehene K. in den älteren Kirchen des Landes öfters Verwendung.

Dove.