Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 168

Kamballa, auch Mkamballa, Acacia Brosigii (Familie Leguminosen), hat unter Brandschutz im Bezirk Morogoro vermöge ihrer großen Ansamungsfähigkeit geschlossene Bestände gebildet, in die das Feuer keinen Eingang mehr findet. Eine Holzprobe aus dem Trockenwald der Mkattasteppe ist sehr hart und schwer, streifig heller und dunkler braun und grobporig. Die Poren sind zum Teil mit einer schwarzen Substanz erfüllt. Unter demselben Namen kommt über Gabun ein gelblichbraunes Holz in den Handel, das dem Eichenholz ähnliche Eigenschaften besitzt und von Chlorophora excelsa zu stammen scheint. In Kamerun heißen Kombolo die Leguminosen Pentaclethra makrophylla und Tetraneura Thonningii, Bäume des Küstenwaldes. S.a. Forstwesen.

Büsgen.