Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 143

Kahe, Gau in Deutsch- Ostafrika, liegt in der Ebene zwischen Kilimandscharo und Pare, 700 m ü. M., ist etwa 80 qkm groß. Der Alluvialwald, der an der Vereinigung von vier von Norden kommenden Bächen mit dem Ruwu-Pangani entstand, ist zum größten Teil fruchtbaren Feldern gewichen. K. ist Station der Usambarabahn.

Uhlig.