Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band II, S. 141

Kaffeebohnenkäfer, die fußlosen Larven eines kleinen mit den Rüsselkäfern nahe verwandten Käfers (Araeocerus fasciculatus), die sich in Kaffeebohnen einbohren.

Dahl.