Deutsches Kolonial-Lexikon (1920), Band I, S. 648

Flußspat (Fluorkalzium), regulär kristallisierendes, ausgezeichnet würfelförmig spaltendes, farbloses, bzw. mehr oder minder deutlich violett gefärbtes Mineral, das auch technische Verwendung in der Glasfabrikation und keramischen Industrie sowie als Flußmittel in Hüttenprozessen findet. In sehr schönen Kristallen in gewissen Pegmatitgängen im Hererolande (Deutsch-Ostafrika) vorkommend , besonders bei Pfordte und Kl. - Karas, auch in den Erongobergen gefunden.

Gagel.